Können Sie die private Offenbarung ignorieren?

 

Diejenigen, die in diese Weltlichkeit gefallen sind, schauen von oben und von weitem zu,
Sie lehnen die Prophezeiung ihrer Brüder und Schwestern ab.
 

-PAPST FRANZISKUS, Evangelii Gaudiumn. 97

 

MIT In den Ereignissen der letzten Monate gab es im katholischen Bereich eine Flut von sogenannten „privaten“ oder prophetischen Offenbarungen. Dies hat dazu geführt, dass einige die Vorstellung bekräftigten, dass man nicht an private Offenbarungen glauben muss. Ist das wahr? Während ich dieses Thema bereits behandelt habe, werde ich autoritativ und auf den Punkt antworten, damit Sie dies an diejenigen weitergeben können, die in dieser Angelegenheit verwirrt sind.  

 

DIE HAUT AUF PROPHEKIE

Können Sie die sogenannte „private“ Offenbarung ignorieren? Nein. Gott zu ignorieren, wenn er tatsächlich spricht, ist gelinde gesagt unklug. St. Paul war klar:

Verachten Sie prophetische Äußerungen nicht. Teste alles; behalte was gut ist. (1. Thess 5)

Ist private Offenbarung für die Errettung notwendig? Nein - genau genommen. Alles, was notwendig ist, wurde bereits in der öffentlichen Offenbarung offenbart (dh die „Hinterlegung des Glaubens“):

Im Laufe der Jahrhunderte gab es sogenannte „private“ Offenbarungen, von denen einige von der Autorität der Kirche anerkannt wurden. Sie gehören jedoch nicht zur Hinterlegung des Glaubens. Es ist nicht ihre Aufgabe, die endgültige Offenbarung Christi zu verbessern oder zu vervollständigen, sondern zu helfen Sie, vollständiger davon zu leben in einer bestimmten Periode der Geschichte. Unter der Leitung des Lehramtes der Kirche, der Sensus Fidelium weiß, wie man in diesen Offenbarungen erkennt und begrüßt, was einen authentischen Ruf Christi oder seiner Heiligen an die Kirche ausmacht. -Katechismus der katholischen Kirche, n. 67

Bedeutet das nicht, dass ich all diese Erscheinungen, mystische Seher-Sachen, einfach weitergeben kann? Nein. Man kann private Enthüllungen nicht einfach wegwerfen wie eine Fliege auf einem Fensterbrett. Von den Päpsten selbst:

Wir bitten Sie dringend, den heilsamen Warnungen der Muttergottes mit Einfachheit des Herzens und der Aufrichtigkeit des Geistes zuzuhören… Die römischen Päpste… Wenn sie als Hüter und Interpret der göttlichen Offenbarung eingesetzt werden, die in der Heiligen Schrift und Tradition enthalten sind, nehmen sie sie auch an als ihre Pflicht, die Aufmerksamkeit der Gläubigen zu empfehlen - wenn sie es nach verantwortungsvoller Prüfung für das Gemeinwohl beurteilen - die übernatürlichen Lichter, die Gott erfreut hat, bestimmten privilegierten Seelen frei zu geben, nicht um neue Lehren vorzuschlagen, sondern um Führe uns in unserem Verhalten. - PAPST ST. JOHN XXIII, Päpstliche Radiobotschaft, 18. Februar 1959; L'Osservatore Romano

Über den einzelnen Empfänger der göttlichen Offenbarung sagte Papst Benedikt XIV.:

Sind sie, denen eine Offenbarung gemacht wird und die sicher sind, dass sie von Gott kommt, verpflichtet, eine feste Zustimmung dazu zu geben? Die Antwort ist zu bejahen ... -Heroische TugendBand III, S. 390

Was den Rest von uns betrifft, sagt er weiter:

Wer diese private Offenbarung vorschlägt und verkündet, sollte dem Gebot oder der Botschaft Gottes glauben und gehorchen, wenn sie ihm auf ausreichenden Beweisen vorgeschlagen wird… Denn Gott spricht zu ihm, zumindest durch einen anderen, und verlangt ihn daher glauben; Daher ist er verpflichtet, Gott zu glauben, der dies von ihm verlangt. - Ebenda. p. 394

In Bezug auf das Ungewisse fügt er jedoch hinzu:

Man kann die Zustimmung zur „privaten Offenbarung“ ohne direkte Verletzung des katholischen Glaubens verweigern, solange er dies „bescheiden, nicht ohne Grund und ohne Verachtung“ tut. - Ebenda. p. 397; Private Offenbarung: Unterscheiden mit der KircheMark Miravalle, pg. 38

 

Die unterste Linie

Können etwas Gott sagt, sei unwichtig? Mit den Worten des Theologen Hans Urs von Balthasar:

Man kann daher einfach fragen, warum Gott [Offenbarungen] kontinuierlich [in erster Linie] bereitstellt, wenn sie von der Kirche kaum beachtet werden müssen. -Mistica oggettiva, n. 35

"Prophezeiung", sagte Kardinal Ratzinger kurz bevor er Papst wurde, "bedeutet nicht, die Zukunft vorherzusagen, sondern den Willen Gottes für die Gegenwart zu erklären und damit den richtigen Weg für die Zukunft aufzuzeigen."[1]"Botschaft von Fatima", Theologischer Kommentar, www.vatican.va Und doch

Der Prophet ist jemand, der die Wahrheit aufgrund seines Kontakts mit Gott sagt - die Wahrheit für heute, die natürlich auch Licht in die Zukunft bringt. - Kardinal Joseph Ratzinger (PAPST BENEDIKT XVI), Christliche Prophezeiung, die postbiblische Tradition, Niels Christian Hvidt, Vorwort, p. vii

Mit anderen Worten, es sollte jeden interessieren, welchen Weg wir als Kirche und als Einzelne einschlagen sollten - besonders zu dieser dunklen Stunde in der Welt, in der Jesus (in einer anerkannten Offenbarung) sagte: Wir leben in einem "Zeit der Barmherzigkeit." [2]Göttliche Barmherzigkeit in meiner Seele, Tagebuch, Jesus zu St. Faustina, n. 1160

Wenn die öffentliche Offenbarung wie ein Auto ist, sind Prophezeiungen die Scheinwerfer. Fahren im Dunkeln wird nicht empfohlen. 

In jedem Zeitalter hat die Kirche das Charisma der Prophezeiung erhalten, das geprüft, aber nicht verachtet werden muss. - Kardinal Ratzinger (BENEDIKT XVI), Botschaft von Fatima, Theologischer Kommentar, www.vatican.va

 

Erstveröffentlichung am 17. April 2019. 

 

VERWANDTE LESUNG ÜBER PRIVATE OFFENBARUNG

Warum die Welt Schmerzen hat

Was ist passiert, als wir war  Höre auf die Prophezeiung: Als sie zuhörten

Prophezeiung richtig verstanden

Schalten Sie die Scheinwerfer ein

Wenn die Steine ​​schreien

Prophezeiung richtig verstanden

Scheinwerfer einschalten

Über die private Offenbarung

Von Sehern und Visionären

Steinigung der Propheten

Prophetische Perspektive - Teil I und Teil II

Auf Medjugorje

Medjugorje… Was Sie vielleicht nicht wissen

Medjugorje und die Smoking Guns

 

 

Ihre finanzielle Unterstützung und Ihre Gebete sind der Grund
Sie lesen dies heute.
 Segne dich und danke. 

Mit Mark in reisen Der Nun Wort,
Klicken Sie auf das Banner unten, um Abonnieren.
Ihre E-Mail-Adresse wird an niemanden weitergegeben.

 
Meine Schriften werden übersetzt in Französisch! (Merci Philippe B.!)
Gießen Sie Lire mes écrits en français, Cliquez sur le Drapeau:

 
 
Drucken Freundlich, PDF & Email

Fußnoten

Fußnoten
1 "Botschaft von Fatima", Theologischer Kommentar, www.vatican.va
2 Göttliche Barmherzigkeit in meiner Seele, Tagebuch, Jesus zu St. Faustina, n. 1160
Veröffentlicht in HOME, Glaube und Moral.