Versteckt sich in Sichtweite

 

NICHT Lange nachdem wir verheiratet waren, pflanzte meine Frau unseren ersten Garten. Sie nahm mich mit auf eine Tour, in der sie auf Kartoffeln, Bohnen, Gurken, Salat, Mais usw. hinwies. Nachdem sie mir die Reihen gezeigt hatte, drehte ich mich zu ihr um und sagte: "Aber wo sind die Gurken?" Sie sah mich an, zeigte auf eine Reihe und sagte: "Die Gurken sind da."

Weiterlesen

Die kommende Auferstehung

Jesus-Auferstehungs-Leben2

 

Eine Frage eines Lesers:

In Offenbarung 20 heißt es, dass die Enthaupteten usw. auch wieder zum Leben erweckt werden und mit Christus regieren werden. Was bedeutet das Ihrer Meinung nach? Oder wie könnte es aussehen? Ich glaube, es könnte wörtlich sein, aber ich habe mich gefragt, ob Sie mehr Einsicht haben ...

Weiterlesen

Der Triumph

 

 

AS Papst Franziskus bereitet sich darauf vor, sein Papsttum am 13. Mai 2013 durch Kardinal José da Cruz Policarpo, Erzbischof von Lissabon, Unserer Lieben Frau von Fatima zu weihen. [1]Korrektur: Die Weihe soll durch den Kardinal erfolgen, nicht durch den Papst persönlich in Fatima, wie ich fälschlicherweise berichtet habe. Es ist an der Zeit, über das Versprechen der Gottesmutter von 1917 nachzudenken, was es bedeutet und wie es sich entfalten wird ... etwas, das in unserer Zeit immer wahrscheinlicher zu sein scheint. Ich glaube, sein Vorgänger, Papst Benedikt XVI., Hat ein wertvolles Licht auf das geworfen, was in dieser Hinsicht auf die Kirche und die Welt kommt…

Am Ende wird mein Unbeflecktes Herz triumphieren. Der Heilige Vater wird mir Russland weihen, und sie wird bekehrt, und der Welt wird eine Zeit des Friedens gewährt. - www.vatican.va

 

Weiterlesen

Fußnoten

Fußnoten
1 Korrektur: Die Weihe soll durch den Kardinal erfolgen, nicht durch den Papst persönlich in Fatima, wie ich fälschlicherweise berichtet habe.

Millenarismus - Was es ist und was nicht


Artist Unknown

 

I WOLLEN um meine Gedanken über die "Ära des Friedens" auf der Grundlage meiner Brief an Papst Franziskus in der Hoffnung, dass es zumindest einigen zugute kommt, die Angst haben, in die Häresie des Millenarismus zu geraten.

Die Katechismus der katholischen Kirche heißt es:

Die Täuschung des Antichristen nimmt in der Welt bereits jedes Mal Gestalt an, wenn behauptet wird, innerhalb der Geschichte jene messianische Hoffnung zu verwirklichen, die nur durch das eschatologische Urteil über die Geschichte hinaus verwirklicht werden kann. Die Kirche hat sogar modifizierte Formen dieser Fälschung des Königreichs abgelehnt, die unter den Namen Millenarismus fallen (577), insbesondere die „an sich perverse“ politische Form eines säkularen Messianismus. (578) - n. 676

Ich habe in den obigen Fußnotenverweisen absichtlich darauf verzichtet, weil sie uns dabei helfen, zu verstehen, was unter „Millenarismus“ und zweitens „säkularem Messianismus“ im Katechismus zu verstehen ist.

 

Weiterlesen

Wie die Ära verloren ging

 

DAS Die zukünftige Hoffnung auf eine „Ära des Friedens“, die auf den „tausend Jahren“ nach dem Tod des Antichristen basiert, mag laut dem Buch der Offenbarung für einige Leser wie ein neues Konzept klingen. Für andere ist es eine Häresie. Aber es ist auch nicht. Tatsache ist, die eschatologische Hoffnung auf eine „Zeit“ des Friedens und der Gerechtigkeit, auf eine „Sabbatruhe“ für die Kirche vor dem Ende der Zeit, benötigen haben ihre Basis in der heiligen Tradition. In Wirklichkeit wurde es in Jahrhunderten von Fehlinterpretationen, ungerechtfertigten Angriffen und spekulativer Theologie, die bis heute andauern, etwas begraben. In diesem Schreiben betrachten wir die Frage genau wie "Die Ära war verloren" - ein bisschen wie eine Seifenoper an sich - und andere Fragen wie, ob es buchstäblich "tausend Jahre" sind, ob Christus zu dieser Zeit sichtbar gegenwärtig sein wird und was wir erwarten können. Warum ist das wichtig? Weil es nicht nur eine zukünftige Hoffnung bestätigt, die die Gottesmutter als angekündigt hat unmittelbar bevorstehend in Fatima, aber von Ereignissen, die am Ende dieses Zeitalters stattfinden müssen und die Welt für immer verändern werden ... Ereignisse, die an der Schwelle unserer Zeit zu stehen scheinen. 

 

Weiterlesen

Benedikt und das Ende der Welt

PopePlane.jpg

 

 

 

Es ist der 21. Mai 2011, und die Mainstream-Medien sind wie üblich mehr als bereit, denjenigen Aufmerksamkeit zu schenken, die den Namen „Christian“ tragen, sich aber dafür einsetzen ketzerische, wenn nicht verrückte Ideen (siehe Artikel hier und hier . Ich entschuldige mich bei den Lesern in Europa, für die die Welt vor acht Stunden untergegangen ist. Ich hätte das früher senden sollen). 

 Endet die Welt heute oder 2012? Diese Meditation wurde erstmals am 18. Dezember 2008 veröffentlicht…

 

 

Weiterlesen

Der Siebenjahresprozess - Epilog

 


Christus das Wort des Lebensvon Michael D. O'Brien

 

Ich werde die Zeit wählen; Ich werde fair urteilen. Die Erde und alle ihre Bewohner werden beben, aber ich habe ihre Säulen fest gesetzt. (Psalm 75: 3-4)


WE Ich bin der Passion der Kirche gefolgt und in die Fußstapfen unseres Herrn getreten, von seinem triumphalen Einzug in Jerusalem bis zu seiner Kreuzigung, seinem Tod und seiner Auferstehung. Es ist 7 Tage vom Passionssonntag bis zum Ostersonntag. Auch die Kirche wird Daniels „Woche“ erleben, eine siebenjährige Konfrontation mit den Mächten der Dunkelheit und letztendlich einen großen Triumph.

Was auch immer in der Schrift prophezeit wurde, es wird geschehen, und wenn sich das Ende der Welt nähert, prüft es sowohl die Menschen als auch die Zeit. - St. Cyprian von Karthago

Nachfolgend einige abschließende Gedanken zu dieser Serie.

 

Weiterlesen

Über Häresien und weitere Fragen


Mary zerquetscht die Schlange, Artist Unknown

 

Erstmals veröffentlicht am 8. November 2007, habe ich dieses Schreiben mit einer weiteren Frage zur Weihe an Russland und anderen sehr wichtigen Punkten aktualisiert. 

 

DAS Ära des Friedens - eine Häresie? Noch zwei Antichristen? Ist die von Unserer Lieben Frau von Fatima versprochene „Zeit des Friedens“ bereits eingetreten? War die von ihr angeforderte Weihe an Russland gültig? Diese Fragen unten sowie ein Kommentar zu Pegasus und dem neuen Zeitalter sowie die große Frage: Was erzähle ich meinen Kindern über das, was kommt?

Weiterlesen

Das Kommen des Reiches Gottes

Eucharistie1.jpg


DORT In der Vergangenheit war es eine Gefahr, die von Johannes in der Offenbarung beschriebene „tausendjährige“ Herrschaft als eine buchstäbliche Herrschaft auf Erden zu sehen - wo Christus physisch persönlich in einem weltweiten politischen Königreich wohnt oder sogar, dass die Heiligen global sind Leistung. In dieser Angelegenheit war die Kirche eindeutig:

Die Täuschung des Antichristen nimmt in der Welt bereits jedes Mal Gestalt an, wenn behauptet wird, innerhalb der Geschichte jene messianische Hoffnung zu verwirklichen, die nur durch das eschatologische Urteil über die Geschichte hinaus verwirklicht werden kann. Die Kirche hat sogar modifizierte Formen dieser Fälschung des Königreichs abgelehnt, die unter den Namen Millenarismus fallen, insbesondere die „an sich perverse“ politische Form eines säkularen Messianismus. -Katechismus der katholischen Kirche (CCC),n.676

Wir haben Formen dieses „säkularen Messianismus“ beispielsweise in den Ideologien des Marxismus und des Kommunismus gesehen, in denen Diktatoren versucht haben, eine Gesellschaft zu schaffen, in der alle gleich sind: gleich reich, gleich privilegiert und leider, wie sich immer herausstellt, gleich versklavt an die Regierung. Ebenso sehen wir auf der anderen Seite der Medaille, was Papst Franziskus eine "neue Tyrannei" nennt, in der der Kapitalismus "eine neue und rücksichtslose Gestalt im Götzendienst des Geldes und in der Diktatur einer unpersönlichen Wirtschaft ohne wirklich menschlichen Zweck" darstellt. [1]cf. Evangelii Gaudiumn. 56, 55  (Ich möchte noch einmal meine Stimme zur Warnung so klar wie möglich erheben: Wir sind wieder auf dem Weg zu einem „an sich perversen“ geopolitisch-wirtschaftlichen „Biest“ - diesmal, global.)

Weiterlesen

Fußnoten

Fußnoten
1 cf. Evangelii Gaudiumn. 56, 55