Die Sieger

 

DAS Das Bemerkenswerteste an unserem Herrn Jesus ist, dass er nichts für sich behält. Er gibt dem Vater nicht nur alle Ehre, sondern will auch seine Ehre mit ihm teilen us in dem Maße, wie wir werden Coheire und Partner mit Christus (vgl. Eph 3: 6).

Jesaja schreibt über den Messias:

Ich, der Herr, habe dich gerufen für den Sieg der GerechtigkeitIch habe dich an der Hand gepackt. Ich habe dich geformt und dich als einen Bund des Volkes gesetzt, ein Licht für die Nationen, um die Augen der Blinden zu öffnen, um Gefangene aus der Haft und aus dem Kerker herauszubringen, diejenigen, die in der Dunkelheit leben. (Jesaja 42: 6-8)

Jesus wiederum teilt diese Mission mit der Kirche: ein Licht für die Nationen zu werden, Heilung und Befreiung für diejenigen, die von ihrer Sünde gefangen sind, und Lehrer der göttlichen Wahrheit, ohne die es keine Gerechtigkeit gibt. Diese Arbeit zu übernehmen kostet uns, wie es Jesus gekostet hat. Denn wenn das Weizenkorn nicht zu Boden fällt und stirbt, kann es keine Früchte tragen. [1]vgl. Johannes 12:24 Aber dann teilt er auch mit den Gläubigen sein eigenes Erbe, das mit Blut bezahlt wird. Dies sind die sieben Verheißungen, die er von seinen eigenen Lippen macht:

Dem Sieger werde ich das Recht geben, vom Baum des Lebens zu essen, der im Garten Gottes steht. (Offb 2: 7)

Der Sieger wird durch den zweiten Tod nicht verletzt. (Offb 2:11)

Dem Sieger werde ich etwas von dem verborgenen Manna geben; Ich werde auch ein weißes Amulett geben, auf das ein neuer Name geschrieben ist… (Offb 2:17)

An den Sieger, der bis zum Ende auf meinen Wegen bleibt,
Ich werde Autorität über die Nationen geben. (Offb 2:26)

Der Sieger wird also weiß gekleidet sein, und ich werde seinen Namen niemals aus dem Buch des Lebens streichen, sondern seinen Namen in Gegenwart meines Vaters und seiner Engel anerkennen. (Offb 3: 5)

Den Sieger werde ich zu einer Säule im Tempel meines Gottes machen, und er wird ihn nie wieder verlassen. Auf ihn werde ich den Namen meines Gottes und den Namen der Stadt meines Gottes schreiben… (Offb 3:12)

Ich werde dem Sieger das Recht geben, mit mir auf meinem Thron zu sitzen… (Offb 3:20)

Wie wir das sehen Sturm der Verfolgung Am Horizont wogend, würden wir gut daran tun, dieses „Victor's Creed“ noch einmal zu lesen, wenn wir uns ein bisschen überfordert fühlen. Doch wie ich bereits sagte, ist es nur die bloße Gnade, die die Kirche durch diese Zeit tragen wird, wenn sie an der Passion unseres Herrn teilnimmt:

… Sie wird ihrem Herrn in seinem Tod und seiner Auferstehung folgen. -Katechismus der katholischen Kirche, n. 677

Wenn also Jesus vor seinem Leiden eine Salbung empfing, wie er es im Evangelium tat,[2]vgl. Johannes 12:3 auch wird die Kirche eine Salbung von Gott erhalten, um sie auf ihr eigenes Leiden vorzubereiten. Diese Salbung wird ebenfalls durch eine „Maria“ erfolgen, aber diesmal die Mutter Gottes, die durch ihre Fürsprache und die Flamme der Liebe wird von Herzen helfen, die Heiligen nicht nur zum Durchhalten auszurüsten, sondern auch in feindliches Gebiet zu marschieren. [3]cf. Der neue Gideon Mit dem Geist erfüllt, können die Gläubigen selbst angesichts ihrer Verfolger sagen:

Der Herr ist mein Licht und mein Heil; Wen sollte ich fürchten? Der Herr ist die Zuflucht meines Lebens. vor wem sollte ich Angst haben? (Heutiger Psalm)

Denn die Leiden dieser Gegenwart sind nichts im Vergleich zu der Herrlichkeit, für die offenbart werden muss die Sieger. [4]vgl. Röm 8: 18

… Der Heilige Geist verändert diejenigen, in denen er wohnt, und verändert das gesamte Muster ihres Lebens. Mit dem Geist in ihnen ist es ganz natürlich, dass Menschen, die von den Dingen dieser Welt absorbiert wurden, in ihrer Sichtweise völlig jenseitig werden und Feiglinge Männer mit großem Mut werden. - St. Kyrill von Alexandria, Magnificat, April 2013, p. 34

Wir haben Grund zu der Annahme, dass Gott gegen Ende der Zeit und vielleicht früher als wir erwarten, große Männer erwecken wird, die vom Heiligen Geist erfüllt und vom Geist Mariens erfüllt sind. Durch sie wird Maria, die mächtigste Königin, große Wunder in der Welt bewirken, die Sünde zerstören und das Reich Jesu, ihres Sohnes, aufrichten die Ruinen des korrupten Königreichs der Welt. Diese heiligen Männer werden dies erreichen durch eine Hingabe, deren ich nur die Grundzüge nachzeichne und die an meiner Unfähigkeit leidet. (Rev.18: 20) - St. Louis de Montfort, Geheimnis von Maria, n. 59

 

Erstmals veröffentlicht am 30. März 2015.

 

VERWANDTE LESUNG

Authentische Hoffnung

Der große Sturm

Franziskus und die kommende Passion der Kirche

Die Verfolgung ist nahe

Verfolgung… und der moralische Tsunami

Der Zusammenbruch Amerikas und die neue Verfolgung

 

 

Hören Sie sich Folgendes an:


 

 

Folgen Sie Mark und den täglichen „Zeichen der Zeit“ hier:


Folgen Sie Marks Schriften hier:


Mit Mark in reisen Die Nun Wort,
Klicken Sie auf das Banner unten, um Abonnieren.
Ihre E-Mail-Adresse wird an niemanden weitergegeben.

 
Drucken Freundlich, PDF & Email

Fußnoten

Fußnoten
1 vgl. Johannes 12:24
2 vgl. Johannes 12:3
3 cf. Der neue Gideon
4 vgl. Röm 8: 18
Veröffentlicht in HOME, MASSENLESUNGEN, DIE ÄRA DES FRIEDENS und getaggt , , , , , .

Kommentarfunktion ist abgeschaltet.